Ayn Rand- Für den neuen Intellektuellen: Eine Streitschrift gegen die pseudointellektuellen Verführer in den Medien und Universitäten

Produktbeschreibung

Laut Amazon:

Wer werden die Neuen Intellektuellen sein?
„Jeder Mann und jede Frau, der oder die willens ist, zu denken. All jene, die wissen, dass das Leben des Menschen von der Vernunft geleitet werden muss; jene, die ihr eigenes Leben wertschätzen und nicht willens sind, es dem Kult der Verzweiflung im heutigen Dschungel zynischer Ohnmacht auszuliefern, so wie sie nicht willens sind, die Welt den Dunklen Zeitaltern und der Herrschaft der Unmenschen zu überlassen.“

Dieses Buch präsentiert die Hauptaussagen von Ayn Rands Philosophie „für alle, die eine integrierte Weltanschauung suchen“. Der Titelessay analysiert die westliche Kultur, diskutiert die Ursachen ihres Verlaufs, ihres Niedergangs, ihres gegenwärtigen Bankrotts und zeigt den Weg zu einer intellektuellen Renaissance auf.
Ayn Rand hisst die Flagge „der Vernunft, des Individualismus und des Kapitalismus“ gegen die heute vorherrschenden Lehren des Mystizismus, des Altruismus und des Kollektivismus. Ihre Romane, die ihre unkonventionelle Anschauung darlegen, sind inzwischen moderne Klassiker.
Sie ist die Autorin von „Atlas Shrugged“ („Der Streik“), dem provokantesten philosophischen Bestseller seiner Zeit. Ihr erster Roman „We, the Living“ („Vom Leben unbesiegt“) erschien 1936. Berühmt wurde sie mit der Veröffentlichung von „The Fountainhead“ („Der Ursprung“) im Jahre 1943. Ayn Rands einzigartige Philosophie, der Objektivismus, wird weltweit kontrovers diskutiert.

Produktinformation

Taschenbuch: 252 Seiten
Verlag: mises.at; Auflage: 1 (27. Januar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3902639369
ISBN-13: 978-3902639363
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,4 x 20,3 cm

 

 

Spezielle Empfehlung

Ayn Rands „Für den neuen Intellektuellen“ war mein erstes Buch, das ich von Ayn Rand las und es folgten einige weitere Bücher. Mindestens aus heutiger Sicht wirken die Texte von Ayn Rand unglaublich provokant und dem altruistischen Zeitgeist entgegengesetzt. „Für den neuen Intellektuellen“ eignet sich als Einführung in den Objektivismus und allgemein in die Philosophie, Aussagen und Weltsicht von Ayn Rand besonders gut, weil es eine Zusammenstellung aus verschiedenen Texten von Ayn Rand besteht. Unter anderem werden Auszüge aus The Fountainhead und John Galts Rede aus Atlas Shrugged (Der Streik) zitiert.

Für den einen mögen Ayn Rands Texte schockierend und abstoßend sein, für den anderen – und da schließe ich mich mit ein – macht es unglaublich Spaß, sie zu lesen. Denn Dinge, die Ayn Rand hochlobt und zu Tugenden erklärt sind: Kapitalismus, Egoismus, Anti-Altruismus und praktisch auch sonst alles, wovon Stalin-Fans Hautausschläge bekommen.

Doch rate ich davon ab, dieses Buch jemanden zu schenken, um ihn vom Kapitalismus oder Libertarismus zu überzeugen. An Ayn Rand muss man meiner Meinung nach erst herangeführt werden, sonst wirkt „Für den neuen Intellektuellen“ wie ein Schlag ins Gesicht.

In dem Sinne: Viel Spaß beim Lesen von „Für den neuen Intellektuellen“ von Ayn Rand!

– Inhaber LibertarianBooks.net

Autor: PonRaul

Weitere Produkte

Gustave de Molinari – Produktion der Sicherheit

€ 4,48*inkl. MwSt.
*am 4.03.2020 um 9:52 Uhr aktualisiert

Gustave Le Bon – Psychologie der Massen

€ 4,95*inkl. MwSt.
*am 18.03.2020 um 16:36 Uhr aktualisiert

Roland Düringer – Das Ende der Wut

€ 11,60*inkl. MwSt.
*am 18.03.2020 um 16:36 Uhr aktualisiert